Reiseapotheke


Reiseapotheke der Märkische-Apotheke in Schwelm

Viele Menschen verwirklichen alljährlich ihren Wunsch, Urlaub im südlichen Ausland zu machen. Dies bedeutet nicht nur andere Länder andere Sitten, sondern auch anderes Klima, andere Kost, andere Krankheitserreger und damit erhöhtes Krankheitsrisiko für den Urlauber. Daraus ergeben sich eine Menge Fragen zu Schutzimpfungen, Malaria-Prophylaxe, vorbeugender Hygiene und besonders wichtig zur Reiseapotheke.

· Dauerpatienten (Diabetiker, Asthmatiker, Herzkranke u.a.) müssen auch im Urlaub ihre Arzneimittel regelmäßig einnehmen. Vorsichtshalber sollte man immer etwas mehr, als den genauen Urlaubsbedarf an Arzneimitteln mitnehmen. Bei Interkontinentalflügen muss unbedingt die Zeitverschiebung berücksichtigt werden (auch bei Frauen, die die Pille einnehmen!).
· Allgemein sollten Sie daran denken, Arzneimittel für Beschwerden, die nur hin und wieder
auftreten (Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen, Kopfschmerzen ...), für reisetypische
Erkrankungen (Durchfall, Reisekrankheit, Sonnenbrand, Insektenstiche ...) und Mittel zur
Ersten Hilfe bei Verletzungen (Verbandstoffe, Wunddesinfektionsmittel, Pflaster ...) ins
Reisegepäck aufzunehmen.


Gerne überprüfen wir Ihre Reiseapotheke gemeinsam mit Ihnen auf Vollständigkeit und Tauglichkeit für das entsprechende Reiseziel.
Dieser Service ist selbstverständlich kostenlos, sprechen Sie uns einfach an.

Zertifizierung

 
Das QM-System entspricht der QM-Satzung der Apothekerkammer Westfalen-Lippe und der DIN EN ISO 9001:2015

Unsere Kundenkarte

 

Unsere Partnerapotheken

Sonnen Apotheke
Untermauerstr. 5
58332 Schwelm

Apotheke Möllenkotten
Möllenkotter Str. 3c
58332 Schwelm

Hirsch Apotheke
Kirchstr. 2-4
58332 Schwelm

News

Macht Fernsehen dumm?
Macht Fernsehen dumm?

Gefahr für Über-50-Jährige

Fernsehen ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch hoher TV-Konsum wird immer wieder kritisch beäugt. Zu Recht, denn zu viel Fernsehen schadet dem Gehirn, zumindest gilt das für Menschen über 50 Jahren.   mehr

Hitze verändert Medikamentenwirkung
Hitze verändert Medikamentenwirkung

Verstärkte Effekte, weniger Durst

Nicht nur die Hitze selbst macht chronisch Kranken verstärkt zu schaffen. Hohe Temperaturen können auch die Wirkung von eingenommen Medikamenten verändern oder verstärkt Nebenwirkungen auslösen. Doch welche Arzneistoffe sind in den heißen Tagen besonders gefährlich?   mehr

Nahrungsergänzung im Blick: Vitamin D
Nahrungsergänzung im Blick: Vitamin D

Sinn oder Unsinn?

Der Sommer steht vor der Tür – ideale Voraussetzungen also, um die Vitamin D-Speicher des Körpers zu füllen. Denn die Sonne hilft dem Körper, das Vitamin selbst herzustellen.  Wer sich darauf nicht verlassen will, hilft mit Nahrungsergänzungsmitteln nach. Doch ist das überhaupt notwendig?   mehr

Coronagefahr aus der Toilette?
Coronagefahr aus der Toilette?

Belastete Lüfte

Wo sich Menschenmengen sammeln, ist das Risiko einer Corona-Ansteckung erhöht. Doch jetzt wurde ein neues, eher einsames Risikogebiet identifiziert: Offenbar kann man sich auch auf dem stillen Örtchen das Virus einfangen.   mehr

Was tun bei einem Behandlungsfehler?
Was tun bei einem Behandlungsfehler?

Falsche Diagnose, falsche Therapie

Ärzte sind auch nur Menschen — und machen Fehler. Doch was ist zu tun, wenn ein Patient den Verdacht hat, falsch behandelt worden zu sein? Lesen Sie, wie und wo Betroffene im Falle eines möglichen Behandlungsfehlers Hilfe bekommen.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Märkische Apotheke
Inhaberin Regina Schmidt
Telefon 02336/1 55 00
Fax 02336/91 47 95
E-Mail info@maerkische-apo.de